Login
Rezepte

Rezepte mit Rotklee

Dieser Artikel ist zuerst im Bayerischen Landwirtschaflichen Wochenblatt erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Rotklee
Rotklee wächst auf jeder Wiese. Dass er eine Heilwirkung hat und die Blüten essbar und nahrhaft sind, ist nur wenig bekannt.
von , am
10.08.2017

München - Rotklee gilt als vielseitige Heilpflanze. Wir haben die besten Rezepte für Gaumen und Gesundheit zusammengestellt.

Rotklee
Rotklee wächst auf jeder Wiese. Dass er eine Heilwirkung hat und die Blüten essbar und nahrhaft sind, ist nur wenig bekannt.

Nach heutigem Stand kann Rotklee seine hormonartige Wirkung nur entfalten, wenn er langfristig eingenommen wird. Da man bei selbst gesammelten Pflanzen nicht weiß, wie viel von welchen Inhaltsstoffen vorhanden sind, ist es schwierig, die rechte Dosierung zu finden.

Leichte Wechseljahrsbeschwerden kann man versuchen, mit einer Teekur zu lindern. Der Heißaufguss aus den Blüten gilt als hilfreich bei Husten wie bei leichten Durchfällen. Umschläge mit Rotkleesud werden seit alters her zur Behandlung von Hauterkrankungen wie angewendet.

Rotkleeblütentee

ZUTATEN:
2 Esslöffel frische oder 2 Teelöffel getrocknete Blütenköpfchen vom Rotklee,
200 ml Wasser.

ZUBEREITUNG:
Rotklee mit kochendem Wasser überbrühen, zugedeckt 5 Minuten ziehen lassen, abseihen. Mehrmals täglich eine Tasse trinken, bei Kuren über 6 Wochen jeden Tag 1 – 2 Tassen trinken.

Rotklee-Breiumschlag

Wenn eine Hautpartie besonders juckt und quält, kann eine Auflage aus frischen Rotkleeblüten helfen. Im einfachsten Fall hilft ein zerquetschtes Blütenköpfchen bei einem Insektenstich, nach Einreiben der Stichstelle hört das lästige Jucken auf, der Stich entzündet sich nicht. Für größere Hautstellen quetscht man ein bis zwei Handvoll Blütenköpfchen mit einem Nudelholz. Den feuchten Blütenbrei streicht man auf ein Baumwoll- oder Leintuch, schlägt das Tuch ein und legt das flache Päckchen für 15 – 30 Minuten auf die Haut.

Rotkleesalbe

Rotklee, Salbe
Für eine Rotkleesalbe wird zuerst Rotkleeöl herge-stellt, das mit weiteren Zutaten vermischt wird.

Abhilfe bei trockener Scheide, ob durch Hormonumstellung, Hormonschwankungen, Medikamente, Pille oder Stress bedingt, bringt eine Salbe mit Rotklee. Dafür wird zunächst ein Ölauszug zubereitet, den man dann mit Bienenwachs zur Salbe verarbeitet.

ZUTATEN:
3 Esslöffel frische oder 3 Teelöffel getrocknete Rotkleeblüten,
100 ml Weizenkeimöl (Mandelöl),
20 g Sheabutter (Kakaobutter,
Lanolin),
20 g Bienenwachs,
5 Tropfen ätherisches Rosenöl.

ZUBEREITUNG:
Rotkleeblüten mit Öl in ein Schraubglas geben, an einem dunklen, zimmerwarmen Ort bei täglichem Schütteln zwei Wochen ausziehen lassen. Öl abfiltern, Blütenreste gut ausdrücken. Öl ins Wasserbad stellen,
Sheabutter und Bienenwachs zugeben. Unter Rühren erwärmen, bis sich alles gelöst hat. Abkühlen lassen, kurz vor dem Erstarren das Rosenöl einarbeiten. In Salbentiegel füllen. Dunkel und kühl aufbewahren. Haltbarkeit ein Jahr. Bei Bedarf eine kleine Menge der Salbe mit einem Löffel oder Spatel entnehmen und dünn auftragen.

Rotkleesirup

Rotklee schmeckt so gut, dass er sich gut zu Sirup verarbeiten lässt. Traditionell wird ein solcher Sirup zur Blutreinigung verordnet, gerne aber auch bei Husten gegeben. Eine Schüssel frische Rotkleeköpfchen mit Läuterzucker (Wasser und Zucker im Verhältnis 1 : 1 aufgekocht) übergießen, bis alle Blüten knapp bedeckt sind. Eine Biozitrone in dünne Scheiben geschnitten dazugeben. Abgedeckt 24 Stunden ziehen lassen, abfiltern und den Sud nochmals kurz aufkochen. In Flaschen abfüllen.

Kleeblüten-Knäckebrot

Rotklee, Knäckebrot
Brot aus gedörrten Kleeblüten.

Eine Schüssel Rotkleeblütenköpfchen (die kleinen grünen Blättchen knapp unterhalb der Blütenstände dürfen ruhig dranbleiben) waschen und tropfnass mit 2 Esslöffel Mehl und einer Prise Salz innig vermischen. Diese Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech ausstreichen und mit dem Nudelholz dünn auswalken. Im Ofen bei 120 °C (Umluft) mehr trocknen als backen, das dauert etwa 60 Minuten. Noch warm in Stücke schneiden.
Die Stückchen können entweder mit einem herzhaften oder mit einem süßen Aufstrich serviert werden – z. B. leicht gesalzene Butter oder gewürzter Frischkäse bzw. Konfitüre.

Rotkleegraupen

Elegantes Mahl von Wiese, Feld und Gartenbeet: Rotkleegraupen mit Fenchelgrün. Sieht chic aus, schmeckt supergut und geht blitzschnell!
Graupen nach Anweisung garen. Noch heiß mit etwas Butter oder gutem Olivenöl, ausgezupften Rotkleeblüten und fein geschnittenem Fenchelgrün mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben kurz gebratene Scampi oder gegrillten Fisch dazu reichen.

Rotklee-Smoothie

Die süßlichen Blütenköpfchen samt ein paar Blättern passen perfekt in einen sommerlichen Smoothie. Dafür ¼ Wassermelone, ½ Zitrone und eine kleine Handvoll Rotklee – nach Wunsch noch weitere Früchte wie Rote Johannisbeeren, Nektarinen, Kiwi – mixen und mit Quellwasser strecken. Wer es gerne kalt mag, gibt beim Mixen einfach ein paar Eiswürfel dazu.

Auch interessant