Login
Auszeichnung

Ceres Award - Landwirt des Jahres kommt aus Österreich

Landwirt des Jahres
Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
22.10.2018

Zum Landwirt des Jahres 2018 und gleichzeitig zum Sieger in der Kategorie Energielandwirt wurde der Österreicher Tobias Ilg aus Dornbirn, Vorarlberg, gekürt.

Tobias Ilg aus Dornbirn in Vorarlberg in Österreich treibt die Erneuerbaren Energien kräftig voran. Der Energiewirt produziert 20 Millionen kWh Wärme aus Holz, zwei Millionen kWh Wärme aus Biogas. Daneben speist er noch Ökostrom ins Netz. 200.000 kWh kommen aus der Photovoltaik, 1,6 Millionen kWh aus Biogas und zwei Millionen kWh aus der Verstromung von Holzgas. Damit spart er sechs Millionen kg CO2 im Jahr ein und speichert zudem noch 850.000 kg CO2 pro Jahr. Um die Wärme ins Haus zu bekommen, sind zwölf Kilometer Fernwärmenetz notwendig. Dafür können dann 300 Gebäude auf eine eigene Heizung verzichten. So werden im Jahr etwa zwei Millionen Liter Heizöl eingespart.

Diese Leistung machte ihn in den Augen der Jury des CeresAwards zum Gesamtsieger. „Er ist stark in seiner Region verortet, schaut aber gerne über den Tellerrand hinaus. Seine Neugierde ist kaum zu stillen“, begründete die Jury ihre Entscheidung.

    Eine Reihe von Kategoriesiegern

    Manager

    Neben dem Gesamtsieger gab es auch noch Kategoriensieger. Diese sind:

    • Ackerbauer: René Kolbe aus Dittersorf, Thüringen
    • Biolandwirt: Sepp Eisl aus Abersee, Österreich
    • Energielandwirt: Tobias Ilg aus Dornbirn, Österreich – gleichzeitig Landwirt des Jahres 2018!
    • Geflügelhalter: Rainer Duits aus Bockhorn, Niedersachsen
    • Geschäftsidee: Jana Hansen aus Burgdorf, Niedersachsen
    • Junglandwirt: Luc Emering aus Sprinkange, Luxemburg
    • Manager: Alois Penninger aus Fürstenzell, Bayern
    • Milchviehhalter: Josef Müller aus Oberostendorf, Bayern
    • Schweinehalter: Benny Hecht aus Jüterbog, Brandenburg
    • Unternehmerin: Anke Knuf aus Bocholt, Nordrhein-Westfalen

    Von agrarheute aus der Taufe gehoben

    Josel Müller

    Die Auszeichnung zum Landwirt des Jahres erfolgt im Rahmen des CeresAward. Der vom Fachmedium agrarheute initiierte Wettbewerb gilt als der bedeutendste Preis für Landwirte im gesamten deutschen Sprachraum.

    Die Preisverleihung fand auf der Nacht der Landwirtschaft in Berlin statt, Sie stand dieses Jahr unter dem Motto "Wertschätzung für die Landwirtschaft".

    Neben Bundesministerin Julia Klöckner und Bauernpräsident Joachim Rukwied waren führende Köpfe aus Handel und Industrie unter den Gästen.

    Auch interessant