Login
Aus dem Netz

Imagefilm wandert durch die sozialen Medien

Weg
Thumbnail
Karola Meeder, Wochenblatt
am
22.08.2019

"Die nächsten 30 Ernten sind entscheidend."

Zugegeben, ein wenig pathetisch ist das Video schon - aber es wirkt: Der Zusammenschluss amerikanischer Landwirte berührt mit seinem Video zumindest sehr viele Berufskollegen - auch hier in Deutschland, wie die Kommentare in den sozialen Medien zeigen.

Auf ihrer eigenen Facebookseite  können sich die Initiatoren derzeit über folgende Zahlen freuen: Das Video hat fast 200.000 Aufrufe und wurde von über 3000 Usern geteilt. Liest man in die Kommentare, merkt man, dass das Video auch Nicht-Landwirte erreicht. Neben den üblichen kritischen Kommentaren (frei übersetzt so etwas wie: "Die fahren alle große Pick-ups und andere große Spielsachen, so schlecht kann es ihnen doch gar nicht gehen.") finden sich auch durchaus positive und wertschätzende Kommentare von Verbrauchern. Ein einziges Video wird natürlich nicht den Schalter in den Köpfen der Verbraucher umlegen, aber es ist vielleicht ein Anfang.

Konkrete Botschaft an die Landwirte

Das Video ist aber nicht nur ein Werbefilm für die Landwirtschaft, es hat auch eine konkrete Botschaft - die auch an die Landwirte gerichtet ist: Im Kampf gegen den Klimawandel hat die Landwirtschaft eine zentrale - und oft unterschätzte - Rolle. Die Initiatoren sagen: Die nächsten 30 Ernten sind die wichtigsten in der Geschichte der Landwirtschaft. Parallel zu den Problemen rund um den Klimawandel müssen nämlich ab 2050 fast 10 Milliarden Menschen ernährt werden. Ihre Lösung? Sie streben eine negative CO2-Bilanz der Betriebe an und suchen weitere Mitglieder. Wie genau dieses Ziel erreicht werden soll, wird im Video nicht gesagt - trotzdem ist es sehenswert. Mögliche Lösungswege finden sich auf ihrer Website https://usfarmersandranchers.org/

Auch interessant