Login
Jagdschaden

Wenn der Jäger die Kuh für eine Wildsau hält

Angusrind
Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
05.01.2018

Im Herbst schoss ein Jäger an einem Kartoffelacker auf zwei Schweine. Bei der Nachsuche fand er aber ganz was anderes.

Statt eines Wildschweins fand der Jäger eine 13 Jahre alte Mutterkuh, die ein ca. 2 Monate altes saugendes Kalb bei sich hatte.

 

Am nächsten Morgen informierte er darauf hin den Landwirt über seinen Fehlschuss. Dieser transportierte darauf hin den ca. 600 kg schweren Tierkadaver auf einem Anhänger mit seinem Frontladerschlepper ca. 1 km auf seine Hofstelle, wo der Kadaver am gleichen Tag von der Tierkörperbeseitigungsanstalt abgeholt worden ist.

Auf den Hinweis des Jägers, dass eventuell auch noch eine zweite Kuh getroffen worden sei, hat der Landwirt tatsächlich eine weitere 8 Jahre alte Mutterkuh, die ihr ca. 4 Monate altes saugendes Kalb bei sich hatte, aufgefunden.

Auch diese Kuh wurde abtransportiert und von der Tierkörperbeseitigungsanstalt entsorgt.

Die Haftpflichtversicherung des Jägers beauftragte darauf hin einen Sachverständigengutachter mit der Ermittlung der Schadenshöhe.

Der Wert der beiden verendeten Anguskühe wurde mit 1.250,00 € durch die Landwirtschaftskammer ermittelt. Bei dem 4 Monate alten weiblichen Kalb wurde ein zusätzlicher Schadensbetrag von 123,12 € ermittelt. Hierbei handelt es sich um das Mindergewicht beim Verkauf aufgrund geringerer Zunahmen. Als Grundlage wurden 200 g geringerer Tageszulagen (700 g statt 900 g wegen der fehlenden Säugezeit) angenommen.

Hieraus erfolgt ein Mindergewicht von 54 kg, was bei einem Erlös von 2,28 € pro Kilogramm Lebendgewicht einen Betrag in Höhe von 122,12 € ergibt.

Für das 2 Monate alte männliche Kalb wurde ein Mindergewicht von 147,00 € errechnet.

Für das Bergen der beiden Kühe rechnete der Landwirt 200,00 € ab. Begründet wurde dieser Betrag mit dem Einsatz eines Frontladers, eines Anhängers, den entsprechenden Rrüstkosten und dem Einsatz einer Hilfskraft beim Aufladen der toten Kühe sowie den anschließenden Reinigungskosten.

Mit den Kosten der Tierkörperentsorgung verursachte die Wildschweinjagd somit Kosten von 2.998,76 €.

Mit Material von Agrarjurist.de
Auch interessant