Login
Umnutzung von Wirtschaftsgebäuden

Werte erhalten

Thumbnail
Hans Dreier, Wochenblatt
am
06.10.2016

München - Wenn Wirtschaftsgebäude für die Produktion nicht mehr brauchbar sind, müssen neue Nutzungsmöglichkeiten gefunden werden.

In der Landwirtschaft wird die Produktion immer schnelllebiger. Betriebsvorrichtungen oder die Stalltechnik sind oft schon nach wenigen Jahren veraltet, weil der technische Fortschritt laufend deutlich bessere Lösungen hervorbringt. Auch Wirtschaftsgebäude können innerhalb weniger Jahre unbrauchbar sein, weil sie zu klein sind oder nicht mehr zur neuesten Technik passen. Ställe müssen dicht gemacht werden, weil Anwohner protestieren oder der Markt plötzlich andere Produkte oder Herstellungsmethoden fordert. Davon sind ganz aktuell viele Viehhalter betroffen, an die täglich immer neue Forderungen nach noch mehr Tierwohl gerichtet werden. Nicht überall lassen sich jedoch Ausläufe oder Strohhaltung nachträglich in die bestehenden Stallungen integrieren.

Wenn Wirtschaftsgebäude für die Produktion nicht mehr brauchbar sind, müssen neue Nutzungsmöglichkeiten gefunden werden. Die Gebäude dem Leerstand zu überlassen, wäre eine privat- und volkswirtschaftliche Vermögensvernichtung.

Der Bedarf für Immobilien ist ja da. Wohnungssuchende, Handwerker, Existenzgründer suchen händeringend nach günstigen Mietobjekten. Diese Nachfrage wird derzeit leider durch immer neue, Ackerland fressende Baugebiete gedeckt. Durch die stärkere Umnutzung leerfallender Landwirtschaftsgebäude könnte man dem Flächenverbrauch entgegentreten.

Landwirte, die hier etwas unternehmen wollen, stoßen bei den Gemeinden und den Baugenehmigungsbehörden freilich regelmäßig auf harten Widerstand. In den Amtsstuben versteckt man sich hinter Paragrafen und sucht nach dem Haar in der Suppe. Wir können hier nur an die Verantwortlichen appellieren, nicht immer nur nach ausgefallenen Gründen für eine Ablehnung zu suchen. Auch die positiven Wirkungen einer Weiternutzung leerfallender Wirtschaftsgebäude müssen auf die Waagschale kommen.

Auch interessant