Login
Nationalpark

Bestimmen über fremdes Eigentum

Bayerischer Waldbesitzerverband
am
23.02.2017

München - Die Diskussion um einen dritten Nationalpark in Bayern gerät aus den Fugen. Einerseits gibt es Überlegungen über verschiedene Regionen in Bayern. Dort wird aus allen Rohren und mit allen Mitteln für und gegen einen Nationalpark argumentiert.

Bayerische Waldbesitzerverband

Andererseits gibt es bayernweit Diskussionen um die Unterschutzstellung von Gebieten. Dass die bayerische Staatsregierung einen dritten Nationalpark in Aussicht gestellt hat, ist für viele Menschen, Gruppen und Organisationen die Einladung zu einer Diskussion über den Umgang mit fremdem Eigentum. In allen Teilen des Landes sind etwa Forderungen entstanden, beispielsweise nach einer Aufwertung von Naturparken oder nach der Schaffung von Biotoptrittsteinen.

Gleichzeitig diskutiert die Bundesregierung noch schnell vor der Bundestagswahl über eine Verschärfung des Bundesnaturschutzgesetzes. Nun will man auf diesem Wege eine zehnprozentige Flächenstilllegung in den Wäldern fest verankern, und zwar auch in Bayern.

Die Zeiten, in denen es klare Positionierungen zum Schutz des Eigentums gab, scheinen leider vorbei zu sein. Dies ist kein gutes Zeichen für die kommenden Monate.

Auch interessant