Login
Schädlinge

Eine saubere Waldwirtschaft!

Seitlicher Lichteinfall im Wald
Bayerischer Waldbesitzerverband
am
27.04.2017

München - Auch wenn es ein wenig abgedroschen klingt: Die Gefahr durch den Käfer, und zwar durch den Buchdrucker und den Kupferstecher, ist akut und sehr groß.

Auch wenn die aktuelle Witterung über die Gefahr ein wenig hinwegtäuscht, so haben doch die ersten Fänge im Rahmen des Monitoringprogramms gezeigt, dass ein sehr hohes Käferpotenzial in unseren Wäldern auf höhere Temperaturen wartet. Durch die weitverbreitete Trockenheit kann bei ungünstigen Witterungsverhältnissen auch dieses Jahr eine Kalamität eintreten. Deshalb ist es ganz besonders wichtig, dass Sie jetzt schon Ausschau nach Käfern an den Ihnen bekannten trockeneren und wärmeren Standorten halten und Käferbäume konsequent und vollständig entnehmen.

Nur durch konsequentes und ständiges Handeln besteht die Chance, einerseits größere Schäden zu vermeiden und andererseits die positive Entwicklung am Holzmarkt nicht zu unterbrechen. Hier kann und muss jeder Waldbesitzer seinen Teil beitragen.

Die Internetplattform www.borkenkaefer.org zum Borkenkäfermonitoring in Bayern mit den aktuellen und regionalisierten Aussagen zu den Fangergebnissen an den Fallenstandorten ist ein gutes Hilfsmittel. Es kann aber die tatsächlichen Kontrollen vor Ort im eigenen Wald nicht ersetzen. Wachsam sein und auf die sogenannte saubere Waldwirtschaft achten, das gilt nicht nur für die Borkenkäfer, sondern auch für eine ganze Reihe anderer Schädlinge, wie etwa den Asiatischen Laubholzbockkäfer.

Auch interessant