Login
Ceres Award

Ackerbauer mit Weitblick

Landwirt des Jahres 2017
Thumbnail
Sepp Kellerer, Wochenblatt
am
19.10.2017

Georg Mayerhofer ist Gewinner in der Kategorie Ackerbau und Landwirt des Jahres 2017. Er ist einer von insgesamt drei bayerischen Gewinnern.

ceres award

Georg Mayerhofer hat keine Scheu, neue Verfahren in der Landwirtschaft anzuwenden. Im Gegenteil, er versucht sie noch zu optimieren“, so das Statement der Jury zum Landwirt des Jahres 2017.

Der Vater zweier Söhne bewirtschaftet rund 245 ha, betreibt mit seinem Vater und Partnern eine 600 kW-Biogasanlage und mästet 1450 Schweine. Seine Region hatte in den vergangenen Jahren mehrfach heftige Regenfälle zu verzeichnen. „Die Unwetter haben beträchtliche Erosionsschäden nach sich gezogen, die so nicht mehr hinnehmbar sind“, sagt der 36-Jährige. Auch deshalb entwickelt er bodenschonende Konzepte zielstrebig weiter. Heuer hat er die Gülleverschlauchung, die er mit einem Berufskollegen schon länger einsetzt, mit einem Kuhn-Striger für Gülle-Strip-till kompatibel gemacht. So bringt er Gärreste vor Mais bodenschonend aus und konnte auch noch Kosten sparen.

Mayerhofer setzt auf vielseitige Fruchtfolgen. Er baut neben Silo- und Körnermais auch Weizen, Gerste und Triticale an. Im letzten Jahr sind Winterraps und aktuell Zuckerrüben dazu gekommen. Mayerhofer kooperiert im bayernweiten „Netzwerk Demonstrationsbetriebe“ für Gewässer-, Boden- und Klimaschutz. Blühstreifen etwa sind für ihn an fast allen Maisflächen selbstverständlich

„Es ist zwar nicht immer ganz einfach, die perfekte Balance zwischen Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft zu finden. Wir arbeiten aber ständig daran“, sagt Mayerhofer, „unser Ackerbau füttert die Biogasanlage und die Schweine mit Futter. Die Biogasanlage wärmt die Ställe und die Wohnräume. Die Gärreste versorgen unsere Äcker mit den nötigen Nährstoffen. Das A und O sind ein kontinuierlicher Nährstoffstrom und eine umweltgerechte Düngung.“ Darüber will er auch die Verbraucher informieren und mit ihnen diskutieren. Unter https://mayerhofer-agrar.com erklärt er seine Philosophie.

Auch interessant