Login
Wald

Borkenkäfer: Ausflug der ersten Generation Buchdrucker in vollem Gange

Borkenkäfer
pd
am
22.06.2017

München - Außerdem steigt die Gefahr durch den Kupferstecher. Gekoppelt mit der hohen Waldbrandgefahr, die kein Verbrennen von Resthölzern erlaubt, sind das unruhige Zeiten für Waldbesitzer.

Buchdrucker

Buchdrucker_Gefahr

Seit der vergangenen Woche ist der Ausflug der ersten Generation des Buchdruckers zur Anlage der zweiten Generation zu beobachten. In den ausgelegten Bruthölzern nehmen die Anteile der Jungkäfer ab, in den Fallenfängen steigen diese an.

Schwerpunkte mit weiterhin sehr hohen Anflugzahlen und akutem Stehendbefall sind Niederbayern, mittleres und nördliches Oberbayern sowie die südliche Oberpfalz.

Empfehlungen:

  • Trockene Witterung zur Bohrmehlsuche nutzen;
  • Bohrmehlsuche in die Bestandstiefe, aufgrund der hohen Temperaturen, ausweiten;
  • Stehendbefallskontrolle an Randbäumen letztjähriger Käfernester fortsetzen;
  • auf weitere Befallskennzeichen wie Harzfluss und mit Harz verklebtes Bohrmehl am Einbohrloch achten.

Kupferstecher

Kupferstecheraktivität

Auch beim Kupferstecher ist die erste Generation fertig entwickelt und fliegt nun aus.

Empfehlungen:

  • Kontrolle von liegendem bruttauglichem Material,
    Bei Befall: unverzügliches Aufarbeiten;
  • Zur Senkung des Befallsrisikos frisch eingeschlagenes Kronenmaterial hacken;
  • Entsprechend der aktuell extrem hohen Waldbrandgefahr sollten Resthölzer derzeit nicht verbrannt werden.
Auch interessant