Login
Landwirtschaftliche Erzeugung

Dreimal Europameister

pd
am
18.11.2015

Bonn - Deutschland ist bei vielen Agrarprodukten EU-Marktführer.

In der EU ist Deutschland mittlerweile mit einem Produktionswert von 53,3 Mrd. € zweitgrößter Agrarproduzent nach Frankreich. In den vergangenen Jahren konnte die deutsche Landwirtschaft erneut ihre Stellung als einer der Hauptagrarerzeuger innerhalb der 27 Mitgliedstaaten der EU weiter ausbauen.

Nach Angaben des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV) gehörten die deutschen Landwirte im Durchschnitt der Jahre 2011 bis 2013 bei neun Agrarprodukten zum Spitzentrio der Produzenten. Bei drei Agrarprodukten nahm Deutschland sogar den ersten Platz ein, und zwar bei Milch, Schweinefleisch und Kartoffeln. Den zweiten Platz behaupteten Deutschlands Landwirte mit Raps, Getreide, Zucker, Rindfleisch und Geflügelfleisch. Der dritte Platz wurde bei Eiern erreicht.

Bei Raps erzeugte Deutschland mit einem Marktanteil von immerhin 24 % knapp ein Viertel der EU-Produktion. Frankreich liegt hier mit 26 % knapp davor. Der rückläufige deutsche Anteil ist mit dem Ausbau der Biodieselerzeugung in anderen EU-Mitgliedsstaaten zu erklären. Der Marktanteil an Schweinefleisch betrug 22 % und bei Milch 21 %. Damit stammte jedes fünfte Schwein und jeder fünfte Liter Milch aus deutschen Landen. Bei den Kartoffeln erreichte Deutschland einen Produktionsanteil innerhalb der EU von 19 %. Bei den Produktionssparten, in denen die deutsche Landwirtschaft wie bei Raps innerhalb der EU den zweiten Platz belegte, hat die Getreideproduktion einen Anteil von 16 %, Zucker von 24 %, Rindfleisch von 15 % und Geflügelfleisch von 13 %. Zudem stammen 12 % der Eier aus Deutschland.

Auch interessant