Login
Fest und Ausstellung

Karpfham ist „Oans wia koans"

Rottalschau
pd
am
07.09.2017

Karpfham - Selbst die widrigen Wetterverhältnisse konnten dem Traditionsfest samt Ausstellung nichts anhaben.

Da kann das Wetter sein, wie es will, wer nach Karpfham will, der fährt nach Karpfham. Darauf können sich die Festwirte und Aussteller verlassen, nur die Fahrgeschäfte brauchen zumindest trockenes Wetter. Insgesamt kammen fast 400.000 Besucher zum Karpfhamer Fest und in die Rottal-Schau

Tagsüber gut besuchte, abends volle Festhütten

Die Aussteller der Landtechnik und Fachschau Energie, Umwelt, Bauen und Forstwirtschaft waren bestens von Fachbesuchern frequentiert und die Verbraucher- und Gewerbeschau hatte nur volle Hallen, sie war nicht nur das Damen-, sondern auch das Schlechtwetterprogramm für viele Besucher.

Es stimmt immer wieder: „Karpfham ist bei jedem Wetter Kult.“ Die Besucher strömten von diesseits und jenseits der
bayerisch-oberösterreichischen Grenze auf das riesige Fest- und Ausstellungsgelände. Fachbesucher kamen aus ganz
Süddeutschland, Österreich, auch aus Tschechien und Ungarn, sogar aus der Schweiz und Italien. Landwirte kamen mit
Familien und Mitarbeitern, um sich auf der größten jährlichen Landtechnik-Ausstellung Süddeutschlands und der
Fachschau Energie – Umwelt – Bauen sowie der großen Gewerbe- und Verbraucherschau über die neuesten Trends zu
informieren. Täglich brachten bis zu 250 Busse, tausende Autos sowie Sonderzüge der Rottalbahn zigtausende Besucher zum Fest- und Ausstellungspark. Aussteller, Schausteller, Essstände und Festwirte hatten wieder alle Hände voll zu tun, alle zufrieden zu stellen.

„Unser bayerisch-österreichisches Familienfest und die bedeutende Landtechnik-Schau mit der großen
Gewerbeausstellung hat schon einen Kultstatus,“ schwärmt Festvereins-Vorstand und Festwirt der Holzhamer Hütte
Sebastian Winbeck. „Denn unser Fest ist wirklich das größte, beliebteste und älteste Fest der Bayern und der
österreichischen Nachbarn. Einzigartig mit jahrhunderte alten Wurzeln – eben: ,Oans wia koans.’ Auch die obligatorische
Besucherzahl von 400.000 wurde mit Sicherheit erreicht.“ Auch als Festwirt ist Winbeck mehr als zufrieden: „Es war
eines der Besten aller Feste. Unsere einzigartige, riesige Ausstellung brachte wieder Hunderttausende nach Karpfham und alle wollen nach der Ausstellung essen, trinken und sich noch etwas vergnügen.“

Rattalschau mit Neuheiten

„Die große Landtechnikausstellung der Rottal-Schau wird immer mehr zur Neuheiten-Schau, wo Hersteller
Produktpremieren feiern. Manche Hersteller haben sogar ihre internationalen Händler zu ihrer Präsentation nach
Karpfham eingeladen. Das riesige Angebot bietet beste Informationsmöglichkeiten und ist Anziehungspunkt für
Landwirte. Karpfham baut innerhalb Deutschlands seine führende Stellung als jährliche Landtechnikschau aus. Mit der
Fachschau Energie-Umwelt-Bauen und der Gewerbe- und Verbraucherschau haben wir über 500 Aussteller“ freut sich
Platzmeister Manfred Freudenstein, und weiter „Aus allen Bereichen, auch aus der Verbraucherschau sind die
Rückmeldungen überwiegend positiv, die Geschäfte sehr gut.“

Gottfried Kopplstätter, Geschäftsführer des veranstaltenden Festvereins ist vollauf zufrieden: „Unsere Maßnahmen für
noch mehr Besuchersicherheit wie Straßenüberbrückung und mehr Sicherheitspersonal sind von den Besuchern stark
angenommen worden und haben voll zur Beruhigung auf und um den Fest- und Ausstellungsplatz beigetragen. Unsere
Karpfhamer-Fest Bier- und Essensmarken des Festvereins waren bei Firmen und Gruppen auch wieder der absolute
Renner. Als Betreiber von Genussständen und einer Pilsbar freut es mich dass man mit den Essen-Wertmarken in den
Zelten und auch an den Ständen seine Henderl, Emmentaler, Brezen usw. einkaufen kann. Und unseren neuen Slogan
bestätigen täglich tausende Gäste, wenn sie sich beim Bummel über den Fest- und Ausstellungsplatz denken oder sagen
„Einmalig“ oder „Einzigartig“ – eben „Oans wia koans.“

Auch interessant