Login
Agrarwelt

Das Milchland Bayern wird noch bunter

von , am
21.04.2015

Die Street Art-Aktion der Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM) geht in die nächste Runde.

Auch 2015 bemalen Künstler in Kooperation mit dem Augsburger Street Art-Verein „Die Bunten“ sieben Flächen in Bayern. Das Besondere: Die Aktion konzentriert sich auf die bayerischen Ausbildungszentren für Milchberufe in Kempten und Triesdorf. „Wir wollen, dass sich die Jugend mit Milch und der Milchwirtschaft beschäftigt“, erklärt Dr. Maria Linderer, Geschäftsführerin der LVBM. Das Thema Milch erfährt eine andere Dimension für junge Menschen; die Künstler können sich kreativ an einer außergewöhnlichen Aufgabenstellung ausprobieren.
 
Welche Motive gewinnen? Mitmachen beim Online-Voting
Street Art-Künstler konnten sich mit ihrer Skizze beim Verein „Die Bunten“ bewerben. Dem Einfallsreichtum der Künstler waren bei der Gestaltung ihres Werkes keine Grenzen gesetzt - nur das Thema „Milch“ war vorgegeben. Vom 29. April bis 3. Mai 2015 stehen 20 kreative Entwürfe der Finalisten zur Wahl, über die jeder auf www.milchland-bayern.de/streetart per Online-Voting mitentscheiden kann.
 
Street Art-Fest zum Internationalen Tag der Milch
Die Gestaltung der sieben Kunstwerke findet in den Monaten Mai und Juni statt. Die feierliche Enthüllung der fertigen Gemälde in Kempten erfolgt am 30. Mai im Rahmen eines großen Milchfestivals anlässlich des Internationalen Tages der Milch, der weltweit am 1. Juni gefeiert wird. Die beiden Gemälde in Triesdorf werden am 28. Juni am Johannifest von den Künstlern zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. (pd)
Auch interessant