Login
Interessen vertreten

Waldumbau erfordert Geld

Waldumbau
Ein forstpolitischer Kommentar des Bayerischen Waldbesitzerverbandes
am
24.08.2017

Passau - Vom 18. auf den 19. August gab es erhebliche Unwetterschäden in Südbayern. Im Landkreis Passau wurde Katastrophenalarm ausgelöst und über mehrere Tage aufrechterhalten. Die Schäden im Wald dort sind verheerend.

Der für den Wald zuständige Staatsminister Helmut Brunner hat sofort die Schäden vor Ort besichtigt und er hat Hilfe zugesagt. Wenn Brunner diese Hilfe zusagt, wird sie auch kommen. Daran besteht kein Zweifel. Dies ist jedoch nicht die Lösung.

Der Klimawandel schreitet mit Riesenschritten voran, der Waldumbau kann mit dieser Geschwindigkeit nicht Schritt halten und für den Waldumbau gibt es leider keine ausreichende Hilfe der Gesellschaft, obwohl die Gesellschaft den Klimawandel und die im Wald entstehenden Schäden mit zu verantworten hat. Die Forderung nach deutlich mehr Unterstützung in diesem Bereich hat nichts mit Wahlkampf zu tun.

Die Bayerische Staatsregierung hat in ihrem aktuellen Doppelhaushalt für die forstliche Förderung so viel Geld vorgesehen wie noch nie. Und trotzdem ist das bezogen auf den Bedarf deutlich zu wenig.

Nutzen Sie die offenen Ohren der Politikerinnen und Politiker zum jetzigen Zeitpunkt, um sie auf die Notwendigkeit der deutlich stärkeren Unterstützung des Waldumbaus hinzuweisen!

Auch interessant