Login

Der Wolf und die Schweinepest

Wolf Nationalpark
Sandra Schwägerl, Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
am
15.02.2018

Unter den Jägern wird derzeit heftig diskutiert, welche Rolle der Wolf bei der Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest spielt oder spielen könnte.

Auf Anfrage des Wochenblattes hat das Friedrich-Löffler-Institut (FLI), Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit als zuständige Bundesbehörde mitgeteilt, es gebe keine Hinweise darauf, dass Wölfe bei der Verbreitung der ASP eine besondere Rolle spielen.

Auch in dem Fall, dass ihr Fell kontaminiert werde oder sie virushaltige Kadaverteile wegschleppen, finde keine Vermehrung des Virus in bzw. auf diesen Tieren statt. Eine Darmpassage überlebe das Virus nicht.

Auch wenn der Wolf weiter wandert als andere Raubtiere, wird davon ausgegangen, dass er keine Nahrungsvorräte mitnimmt und das kontaminierte Fell putzt. In seinem Internetauftritt räumt das FLI aber ein, dass eine mechanische Vektorfunktion (Verschleppung virushaltiger Kadaverteile, Kontamination des Fells/Gefieders) für Raubtiere und Aasfresser (Säuger, Vögel etc.) nicht generell ausgeschlossen werden kann, weist aber noch einmal darauf hin, dass eine Vermehrung des Virus findet in bzw. auf diesen Tieren nicht stattfindet und das Virus eine Darmpassage nicht überlebt.

Auch interessant