Login
Überbetrieblicher Maschineneinsatz

Maschinenring - Zeichen der Zeit

Zuckerrübenernte
Thumbnail
Helmut Süß, Wochenblatt
am
21.06.2018

Vor 60 Jahren überzeugte der Agrarjournalist Erich Geiersberger Landwirte von einer revolutionären Idee, die heute noch genauso aktuell ist wie damals.

Helmut Süss

Heute kaum noch vorstellbar, war die Mechanisierung in der Landwirtschaft Ende der 50er-Jahre noch in den Anfängen. Die Arbeit mit dem Pferd auf dem Feld war in vielen Regionen noch Alltag. Die Idee der Maschinenbank, des späteren Maschinenrings, ermöglichte vielen Landwirten erst den Zugang zur Mechanisierung, zu Traktoren und Mähdreschern auf den Feldern statt Arbeitspferden und Ochsen.

Grundvoraussetzung für die Organisation damals war, dass man einen Telefonanschluss hatte. Doch das stellte anfangs eine enorme Herausforderung dar, da Telefon auf dem Land kaum verbreitet war. Und heute – jeder hat ein Smartphone bzw. Internetzugang.

Hier liegt die neue Herausforderung der Maschinenringe. Sie wollen in der digitalen Welt ein fairer Partner sein und Landwirtschaft bzw. Maschinenring 4.0 zum Nutzen der Mitglieder verhelfen. Denn die Welt ist zum Jubiläum mitten in der Digitalisierung.

Die Projekte in diesem Bereich erscheinen vielversprechend. Das Motto „Fair-netzt – Hand drauf“ symbolisiert drei Begriffe: Fairness, Vernetzung und Vertrauen. Dabei sollen die Daten geschützt sein und die Hoheit beim Landwirt bleiben.

Gute Vernetzung – dazu braucht es kompetente Partner. Denn dieses Feld wollen die MR nicht Google und Co überlassen. Seit 60 Jahren vertrauen die Mitglieder ihrem Ring. So will die modern aufgestellte Selbsthilfeeinrichtung die nächsten 60 Jahre weiterhin so erfolgreich für ihre Mitglieder arbeiten.

Nicht ohne Grund zählt der Maschinenring heute zu einer der schlagkräftigsten Organisationen in der Landwirtschaft. Das verdient Respekt! Und für die Zukunft: Der Maschinenring bzw. die Führungsebene hat die Zeichen der Zeit erkannt und handelt. Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit.

Auch interessant