Login
ZLF-Innovationspreis

Vielseitige Kombination aus Walze und Striegel

Walze mit Strohstriegel
Dr. Horst Georg Unteutsch
am
22.09.2016

München - Der zweite Preisträger des ZLF-Innovationspreises ist die Firma Dalbo. Sie wurde ausgezeichnet für ihr MaxiRoll-System mit vierreihigem Strohstriegel.

Der Bayerische Bauernverband und das Bayerische Landwirtschaftliche Wochenblatt haben 2016 wieder Innovationen auf dem Zentral-Landwirtschaftsfest in München ausgezeichnet. Die Auswahl traf eine Jury aus Redakteuren des Wochenblatts und Landtechnikexperten der Landmaschinenschulen Triesdorf und Landsberg.

Die Begründung für das MaxiRoll-System nahm Dr. Horst Georg Unteutsch, Leiter der Landmaschinenschule Landsberg, vor:

  1. Nach der Getreideernte ist es wichtig, das gewaltige Samenpotenzial von Unkräutern und von Ungräsern durch die Stoppelbearbeitung zu minimieren. Dabei geht es in erster Linie um den Ackerfuchsschwanz. Für die Stoppelbearbeitung ist die „4 F-Regel“ zu berücksichtigen:
    - flach arbeiten, maximal 5 cm, auch um die Kapillarität zu unterbrechen
    - flott fahren, ab 10 km/h, um besser zu mischen und Stroh gut zu verteilen
    - feinen Boden erzeugen, sozusagen das Saatbett für die Ausfallsamen
    - festes Andrücken des Bodens, um die Keimung zu gewährleisten
    Verbessern lässt sich die Arbeitsqualität und Strohverteilung zusätzlich, wenn schräg zur Druschrichtung gearbeitet wird. Voraussetzung ist natürlich trockener Boden, andernfalls werden durch die Walze die Samen in den Boden eingeschmiert.
  2. Als ein Preisträger des Innovationswettbewerbs wurde die Firma Dal-Bo mit ihrer MaxiRoll-Systemwalze mit 4-reihigem Strohstriegel gekürt.
  3. DAL-BO kombiniert seine MaxiRoll-Walze mit einem neu entwickelten 4-reihigen Strohstriegel. Der Striegel ist mit 14 mm Zinken ausgestattet, die einen Strichabstand von 10 cm haben. Die genaue Tiefenführung erfolgt über Führungsräder aus Stahl. In Verbindung mit den sehr stabilen CrossCombi-Ringen mit 550 mm Durchmesser und 625 kg/m Bodendruck ist die erforderliche Rückverfestigung gewährleistet.
    Die MaxiRoll-Walze mit Strohstriegel gibt es in Arbeitsbreiten von 5,3 m bis 12,3 m. Bei einer Arbeitsgeschwindigkeit von 15 – 20 km/h können 10 ha/h bei einem Dieselverbrauch von unter 5 l/ha erzielt werden.
  4. Ausschlaggebend für die Jury war, dass sich die Kombination zur schnellen Stoppelbearbeitung direkt nach dem Mähdrusch bei hoher Flächenleistung eignet. Die Kapillarität wird dabei sofort unterbrochen und die Ausfallsamen sehr flach eingearbeitet und rückverfestigt, damit ein schneller und sicherer Auflauf gewährleistet ist. Darüber hinaus kann z.B. im Frühjahr eine leichte Saatbettbereitung bei extrem flacher Arbeitstiefe durchgeführt werden bzw. eine schnelle Einarbeitung von Gülle erfolgen.

 

Das Funktionsprinzip und weitere Details zu der Maschine können sie dem Video entnehmen.

Verwandte Inhalte
Auch interessant