Login
Forst

Fichte ist Baum des Jahres

pd
am
14.10.2016

Berlin - Die „Baum des Jahres - Dr. Silvius Wodarz Stiftung“ hat die Fichte als Baum des Jahres 2017 ausgerufen. Damit wurde vom Kuratorium erstmals der wichtigste Holzlieferant in Deutschland gewürdigt.

Der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände e.V., Philipp zu Guttenberg, begrüßt die Entscheidung der Wodarz-Stiftung. „Für unsere nachhaltige Forstwirtschaft ist die Fichte ein wichtiger Baum. Sie verkörpert Ökonomie und Ökologie in einem, da sie wertvolles Holz für den Bau von Häusern und Möbeln liefert.“ Gleichzeitig trage sie zum Klimaschutz bei, weil der Kohlenstoff im Fichtenholz langfristig gebunden werde. Er forderte für Deutschland eine wesentlich höhere Holzbauquote, als dies momentan der Fall sei. „Nur so können klimaschädliche Baustoffe wie Stahl und Beton dauerhaft ersetzt werden.“

Zu Guttenberg betonte, dass die Vor- und Nachteile der Fichte offen diskutiert werden müssen, damit sie in der Waldbewirtschaftung richtig eingesetzt werde kann. In den vergangenen Jahren werde die Debatte um das Für und Wider von Baumarten immer ideologischer geführt. „Im Waldbau brauchen wir wieder eine ideologiefreie Debatte um Baumarten, dies gilt auch für klimaresistente Baumarten wie die Douglasie oder die Roteiche.“ Da zwischen Pflanzung und Ernte viele Jahrzehnte liegen, hätten Entscheidungen in seiner Branche langfristige Auswirkungen.         

Auch interessant