Login
Lieber Leser

Vorsätze fassen – Aufgaben angehen

Düngung Getreide
Thumbnail
Sepp Kellerer, Wochenblatt
am
04.01.2018

Für 2018 stehen handfeste Aufgaben an, die den ganzen Landwirt, die ganze Bäuerin erfordern.

Sepp Kellerer

Wir könnten jetzt lange über die guten Vorsätze für das neue Jahr schwadronieren, ob es überhaupt einen Sinn ergibt, solche zu fassen, wie lange deren Halbwertszeit ist und so weiter. Aber damit wollen wir uns an dieser Stelle gar nicht aufhalten.

Es stehen handfeste Aufgaben an, die den ganzen Landwirt, die ganze Bäuerin erfordern. Noch vor Beginn der Düngesaison muss nach der neuen Düngeverordnung der Nährstoffbedarf für die einzelnen Kulturen und Schläge ermittelt werden. Dazu legen wir Ihnen ganz besonders die Seiten 38 bis 40 ans Herz. Da werden Sie sich einmal durchwühlen müssen, wenn Sie Ackerbau betreiben. Und leider wird das kein Honigschlecken werden. Auch hier zeigt sich wieder: Je mehr die individuellen Verhältnisse eines Betriebes berücksichtigt werden sollen, umso komplizierter wird das Ganze. Wenn Sie auch noch Grünland bewirtschaften oder Ackerfutter anbauen, brauchen sie auch das Heft 51-52/2017. Vielleicht wird es ja dann ab 2019 einfacher, nicht weil sich etwas ändert, sondern nur, weil Sie das Ganze dann schon einmal gemacht haben.

Ähnlich könnte es Ihnen ergehen, wenn Sie sich mit der Absicherung Ihres Milchpreises an der Warenterminbörse beschäftigen. Die Mechanismen und die Abläufe, die Chancen und die Risiken dort zu verstehen, das ist eine echte Aufgabe, aber wenn man sich da einmal durchgeackert hat, wird das Ganze nachvollziehbar und kalkulierbar. Und dann kann man entscheiden, ob man mitmachen möchte.

Neuland betreten, das gilt auch für die EU-Ratspräsidentschaft. Bulgarien, immerhin schon seit 2007 in der Union, übernimmt diese Funktion zum ersten Mal. Es wäre wichtig, dass da etwas zielgerichtet vorangeht. Auch wenn die Umsetzung erst nach 2020 ansteht, jetzt werden die Grundlagen gelegt für die künftige EU und die neue GAP. Wir gehen davon aus, dass die neue EU-Ratspräsidentschaft ihren Aufgabenkatalog als solchen betrachtet, und wir hoffen, dass wir nicht in einem halben Jahr, wenn Österreich übernimmt, sagen müssen, es waren doch nur gute Vorsätze.

Wenn Sie nach dem Lesen dieser Zeilen denken, „jetzt brauch ich erst mal einen Kaffee“, dann sind Sie auch bei uns im Heft richtig. Da haben wir zahlreiche Hinweise zusammengefasst, welche Bohnen warum wie schmecken, wie sich die verschiedenen Zubereitungsarten auswirken und wie aus schlichtem Schlürfen ein Genuss wird.

Auch interessant