Login
Klimawandel

Workshop zum wassersparenden Ackerbau in Nordbayern

Rüben mit Mulch
pd
am
20.04.2017

Hemmersheim - Am 26. April kommt Dr. Wilfried Hartl von Bioforschung Austria aus Wien nach Hemmersheim und referiert über die Möglichkeiten einer modernen, wassersparenden Wirtschaftsweise im Ackerbau.

Hartl erklärt die Grundlagen des Wasserhaushaltes und der Bodenstruktur und zeigt die neuesten technischen Möglichkeiten für eine künftige wassersparende Wirtschaftsweise auf. Die Herausforderungen für die Landwirtschaft gerade in Nordbayern werden enorm: Einerseits muss der Boden möglichst wenig verdichtet werden, damit seine Luftporen in Zeiten von Regen genug Wasser speichern können, andererseits muss er auch den künftigen Sturzregenereignissen standhalten und möglichst das ganze Jahr über begrünt sein und z.B. im Frühjahr eine ausreichende Mulchdecke aufweisen. Er soll aber auch genügend Feuchtigkeit und intakte Ton-Humuskomplexe enthalten, damit er bei der Bodenbearbeitung nicht vom Wind verweht wird. Sonst geht immer mehr fruchtbarer Ackerboden verloren.

Dr. Hartl zeigt auch auf wie auch bei trockenen Bedingungen der Anbau von Zwischenfrüchten gelingen kann und am Nachmittag erklärt er in zwei Bodenprofilen die Struktur des Unterbodens im Ochsenfurter Gau. Die Veranstaltung ist auch Weinbauern interessant, weil der Referent maßgeblich an der Entwicklung einer neuen Bearbeitungsmaschine für den Weinbau beteiligt war und dieses Gerät vorstellen wird.

Das Wissen über diese neuen Techniken und ihre Anwendung werden in Nordbayern künftig den Unterschied zwischen guter Ernte und Missernte ausmachen, da ist sich Martin Primbs, der Leiter des laufenden Bodenpraktikerkurses am Lindenhof sicher.

Zum Ablauf

- Beginn 9.30 Uhr:  Theorie und Grundlagen zu Wasserhaushalt und Bodenstruktur

- ca. 12.30 Uhr Mittagessen (regional und biologisch)

- 14 Uhr: Praktische Arbeit an zwei Bodenprofilen, Möglichkeiten der Bewirtschaftung in der Praxis, Diskussion von Strategien

-  ca. 16 Uhr Ende der Veranstaltung (mit Kaffee und Kuchen)

Die Veranstaltung wird gefördert vom Bay. Landwirtschaftsministerium, bitte daher Betriebsnummer mitbringen.

Kosten: 50 Euro incl. MwSt. für Workshop und Verpflegung. Bitte im Gelände hinter dem Seminarhaus parken (Einfahrt an der Gollach)

Wegen des Mittagessens ist eine Anmeldung nötig unter oebz-primbs@t-online.de, per Fax unter 09335/9973123 oder telefonisch unter 0170/8526294 bei Martin Primbs, dem Kursleiter vom Lindenhof Hemmersheim.

Der Lindenhof befindet sich in Dorfmitte von Hemmersheim.

Auch interessant