Login
Ausschreibung

Bayerische Milchkönigin gesucht

pd
am
24.02.2017

München - Wer wird das neue Werbegesicht für die Bayerische Milch? Bis zum 31. März nimmt die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM) Bewerbungen für den Posten der Bayerischen Milchkönigin und Bayerischen Milchprinzessin entgegen.

Milchkönigin

Im Mai 2017 werden die amtierenden Milchhoheiten Susanne Polz und Eva-Maria Bäuml ihre Kronen weitergeben. Frauen im Alter von 18 bis 25 Jahren, die an den königlichen Ämtern interessiert sind, können sich ab sofort  bewerben.

Die Hoheiten werden für zwei Jahre gewählt. In dieser Zeit haben die Milchkönigin und die Milchprinzessin viele Treffen zu absolvieren – auf jede kommen rund 100 Terminen im Freistaat, aber auch bundesweit und international für das Milchland Bayern. Die Einsätze sind sehr vielfältig: von Messen und Genussfestivals über Schulbesuche hin zu Delegationsreisen.

Entscheidend bei der Wahl ist vor allem die tiefe Verbundenheit mit bayerischen Milchprodukten. Themen aus Landwirtschaft und Milchwirtschaft sollten den zukünftigen Botschafterinnen vertraut sein. Zudem zählen praktische Erfahrungen in einer Molkerei oder einem Milchviehbetrieb zu den Grundvorrausetzungen. In Hinblick auf die Vielzahl öffentlicher Auftritte sind eine positive Ausstrahlung, Begeisterungsfähigkeit und authentisches Auftreten wünschenswert.

So funktioniert die Bewerbung

Bewerbungsunterlagen können bis zum 31. März per Post (Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft, Kaiser-Ludwig-Platz 2, 80336 München) oder per E-Mail (i.kashaba@milchland-bayern.de) eingereicht werden. Neben einem Anschreiben sollte die Bewerbung folgende Dinge beinhalten: ein Vollportrait, einen Lebenslauf sowie ein Grußwort (max. eine DIN A4-Seite). Die Themenwahl für das Grußwort steht den Bewerberinnen frei. Beispiele für Anlässe sind die Eröffnung eines Käsemarktes oder die Versammlung einer Milcherzeugergemeinschaft.

Die LVBM prüft die eingegangen Unterlagen sorgfältig und wählt bis zu zehn Kandidatinnen aus, die sich einer fachkundigen Jury Anfang Mai präsentieren. Neu ist: Vor der Jury-Präsentation stellen sich die Kandidatinnen auf Facebook zur Wahl. Das dort erzielte Ergebnis fließt als Stimme in die Jury-Wahl ein. Ist die Entscheidung Gefallen, übergeben Susanne Polz und Eva-Maria Bäuml ihre Kronen an die Nachfolgerinnen.

Auch interessant