Login
Zuchtziegenmarkt

Bayerns Ziegenzucht präsentiert sich

Ziegenmarkt
pd
am
19.07.2017

Ingolstadt - Mit Spannung wurde dieses Jahr das Anmeldeergebnis zum diesjährigen Zuchtziegenmarkt erwartet. Schon im vergangenen Jahr zeigte ein im Vergleich zu den Vorjahren deutlich gesteigertes Interesse an den jungen Böcken der verschiedenen in Bayern gezüchteten Rassen, dass sich die Ziegenzucht in Bayern und auch in den anderen Bundesländern weiterhin im steilen Aufwind befindet. Vor allem der zu beobachtende Zuwachs an Milchziegenbetrieben, aber auch der vermehrte Einsatz von Ziegen in der Landschaftspflege sind deutliche Beweise für die steigende Bedeutung des Betriebszweiges Ziegenhaltung.

Der jährlich einmal stattfindende Zuchtziegenmarkt ist sowohl für Erwerbsziegenhalter, aber auch für Hobbybetriebe und -züchter eine einmalige Gelegenheit die besten Jungtiere aus Bayerns Züchterställen zu sehen, zu vergleichen und zu erwerben. Noch vor einigen Jahren auf unterschiedlichen Standorten ist der Markt nun zumindest für die nächste Zeit in der Donauhalle in Ingolstadt-Zuchering beheimatet. Ende Juli ist ein guter Termin für die Beurteilung der Jungböcke, bevor diese im Herbst dann in den ersten Deckeinsatz gehen.

Am Samstag den 22.7.2017 ab 9 Uhr beginnt die Körung und Bewertung der insgesamt über 50 angemeldeten Böcke und Ziegen der verschiedenen Rassen. Das Hauptkontingent stellt dabei die Bunte Deutsche Edelziege, wo man auch gespannt sein darf auf Böcke einiger junger Züchter, die erstmals mit Tieren auf den Markt kommen werden. Für ein Vorankommen in der Zucht ist gerade der Einsatz männlicher Tiere aus verschiedensten Blutlinien wichtig. Das Angebot der Bunten Deutschen Edelziegen wird durch eine Auswahl an einigen weiblichen Jungtieren ergänzt, die mit Sicherheit auch ihre Liebhaber finden werden. Etwas kleiner dafür umso feiner fällt in diesem Jahr das Angebot an Jungböcken der bei den Milchziegenbetrieben immer beliebter werdenden Weißen Deutschen Edelziege aus. Besonders erfreulich ist, dass in diesem Jahr erstmals wieder drei Böcke der Rasse Thüringer Wald Ziege aus einem renommierten Zuchtbetrieb angeboten werden. Auch die Freunde der Fleischziegen erwartet ein sehr gutes Angebot an Buren und Pfauenziegenböcken aus den besten Zuchtbetrieben Bayerns.

Besonderen Wert legt der Verband Bayerischer Ziegenzüchter e.V. auf den Gesundheitsstatus der angebotenen Tiere. Aufgetrieben werden ausschließlich Ziegen und Böcke aus nachweislich CAE und Pseudotuberkulose unverdächtigen Betrieben, wobei zusätzlich beim Auftrieb eine weitere Überprüfung des aktuellen Gesundheitsstandes durchgeführt wird. Nach der Körung, die um 9 Uhr beginnt, und der Prämierung der besten Tiere wird die öffentliche Versteigerung um ca. 13 Uhr stattfinden. Für Züchter und Ziegenfreunde sollte sich bei diesem Angebot – 54 Tiere aus 5 Rassen – der weiteste Weg nach Ingolstadt lohnen.

Auch interessant