Login
Rind

Beteiligung am Qualitäts-<br>managementprogramm steigt

von , am
14.09.2015

<b>München</b> - Der Verband der Milcherzeuger Bayern e. V. hat im letzten Jahr die Regionalstelle des QM-Milch e.V. in Bayern übernommen und steht interessierten Milcherzeugern in Bayern als Ansprechpartner rund um das Thema QM-Milch zur Verfügung.

Leonhard Welzmiller, Vorsitzender des Verbandes der Milcherzeuger Bayern e.V. © Königer
In Bayern sind rund 50 Prozent der Milcherzeuger mit steigender Tendenz nach M-Milch zertifiziert, womit Bayern aber noch hinter dem Großteil der deutschen Bundesländer liegt. „Mit QM-Milch machen wir unsere Erzeugung transparent und nachvollziehbar und haben gleichzeitig einen Beleg für unsere Anstrengungen im Bereich Tierwohl, unser nachhaltiges Wirtschaften und die hervorragende Milchqualität“, so Leonhard Welzmiller, Vorsitzender des Verbandes der Milcherzeuger Bayern e.V.
Um einen Anreiz für die Teilnahme an QM-Milch zu schaffen, hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner Anfang Februar 2015 beschlossen, die Landwirte bei den Kosten für das Erstaudit nach dem neu überarbeiteten und akkreditierten QM-Milch-Standard zu unterstützen. Jeder bayerische Milcherzeuger kann einmalig für das Erstaudit einen Zuschuss von 85 Euro netto beantragen. „Mein Betrieb ist bereits vor einigen Jahren nach dem alten Leitfaden geprüft worden und ich freue mich über die finanzielle Unterstützung von staatlicher Seite“, berichtet Leonhard Welzmiller und appelliert an seine bayerischen Berufskollegen in den kommenden Monaten an QM-Milch teilzunehmen und einen Förderantrag zu stellen. (pd)
Auch interessant