Login
Seuchen

Geflügelpest - 106.000 Legehennen werden gekeult

pd
am
01.02.2017

Schwanheide - Das Friedrich-Loeffler-Institut hat am späten Dienstagnachmittag das hochpathogene H5N8-Virus in den Tupferproben aus einem Legehennenbetrieb in Schwanheide bei Boizenburg nachgewiesen.

Legehenne

Die Tötung der rund 106.000 Tiere hat am Dienstagmittag begonnen und wird heute im Laufe des Tages abgeschlossen sein. Danach wird der Betrieb gereinigt, desinfiziert und für mehrere Wochen stillgelegt. 

Der Ausbruch in Schwanheide ist der 15. Geflügelpest-Ausbruch in einem Nutztierbestand (einschließlich Zoos) in Mecklenburg-Vorpommern und der bislang folgenschwerste in diesem Winter.

Auch interessant