Login
Wettbewerb

Jungzüchter kämpfen um die goldene Heugabel

Dieser Artikel ist zuerst im Bayerischen Landwirtschaflichen Wochenblatt erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

von , am
21.04.2017

Wertingen - Das jährliche bayerische Jungzüchtertreffen fand in diesem Jahr beim Zuchtverband in Wertingen statt.

Gaudirally
Komplizierter, als es aussieht: Das Mannschaftsskilaufen und viele andere Spiele bereiteten den Jungzüchter riesigen Spaß. © Friedrich Wiedenmann

Die Kombination mit der Jubiläumstierschau zum 120-jährigen Bestehen des Verbandes (siehe Wochenblatt 15 Seite 46) hatte sich als ideal erwiesen. Bei Kaiserwetter startete das Treffen mit dem Tierbeurteilungswettbewerb. Die Aufgabenstellung war wie beim ZLF 2016: Lineare Beschreibung mit Gesamtnotenvergabe von zwei Kühen und anschließend Reihung von fünf Kühen. Hier wurden eine Einzel- und eine Gruppenwertung vorgenommen.

Im Einzelwettbewerb siegte Markus Schwemmer vom JZC Roth ganz knapp vor Bastian Hermanns und Robert Lindemeyr, beide vom JZC Wertingen. In der Gruppe entschieden die Mannschaft Wertingen 1 mit Stefanie Kraus, Robert Lindemeyr, Tobias Redel und Franz Demmelmair als Sieger sowie die Mannschaft Wertingen 2 mit Bastian Hermanns, Matthias Hofmayr und Kilian Landes als Zweitplatzierte das Heimspiel klar für sich. Drittplatziert war die Mannschaft Weilheim 2 mit Vroni Mayer, Theresa Singer, Erika Thalmayr und Martina Zach.

Viel zu lachen gab es beim anschließenden Gaudiwettbewerb, zu dem sich die gastgebenden Wertinger Jungzüchter eine Reihe von lustigen Spielen einfallen hatten lassen. Das Finale wurde erst am Ende des Züchterabends ausgetragen, so dass eine große Besucherkulisse die Finalisten bei ihren Aufgabenstellungen anfeuerte. Auch die Jüngsten hatten natürlich ihren großen Auftritt, quasi als Bindeglied zwischen Jungzüchtertreffen und Verbandsjubiläum zeigten zahlreiche Kinder nicht nur tolle Vorführleistungen, sondern auch wunderschön gestaltete Stalltafeln für ihre Kälber, die von Milchprinzessin Eva-Maria Bäuml prämiert wurden.
Nach einer ausgiebigen Party im Ring galt es dennoch, früh aufzustehen, um Halle und Stall rechtzeitig zum Schaubeginn um 9.30 Uhr wieder salonfähig zu machen. Dank vieler fleißiger Hände gelang das sehr gut. So konnten die bayerischen Jungzüchter als Highlight am Sonntag die große Jubiläumstierschau miterleben

Auch interessant