Login
Landwirtschaftsministerium

Preise für vorbildliche Imker-Nachwuchsarbeit

pd
am
18.11.2015

München – Beispielhaftes Engagement für den Imker-Nachwuchs will Landwirtschaftsminister Helmut Brunner künftig mit Preisgeldern honorieren.

Dazu hat Brunner jetzt einen Wettbewerb unter dem Motto „Imkernachwuchs betreuen, qualifizieren und motivieren“ gestartet. „Dass die Imker in Bayern nicht unter Nachwuchsproblemen leiden, ist ganz maßgeblich dem unermüdlichen Einsatz einer Vielzahl hoch motivierter Ausbilder zu verdanken“, sagte der Minister in München. Der Wettbewerb soll diese wertvolle Nachwuchsarbeit in den Verbänden würdigen und Anreize für künftiges Engagement schaffen. „Wir brauchen auch in Zukunft gut ausgebildete und motivierte Imker, die die herausragenden ökologischen Leistungen der Bienen für unser Land langfristig sichern“, so Brunner. Nur mit einer fundierten Betreuung und Qualifikation könne man die wachsenden Herausforderungen in der Bienenhaltung auch künftig bewältigen. Der Freistaat unterstützt deshalb schon seit 2008 gezielt die Imkernachwuchsarbeit. Seither ist die Zahl der in Verbänden organisierten Imker um 15 Prozent auf 33 000 gestiegen.

Vorschläge für entsprechende Auszeichnungen können ab sofort beim Landwirtschaftsministerium eingereicht werden. Einsendeschluss ist der
31. Oktober 2016, damit auch neue Projekte und Initiativen noch einbezogen werden können. Anschließend wird eine Fachjury mit Vertretern aus Verbänden, Fachpresse, Institutionen und Ministerien insgesamt drei Preisträger auswählen. Die Sieger erhalten jeweils 1 000 Euro. Bewerbungsunterlagen und Detailinformationen gibt es unter www.stmelf.bayern.de/bienen.

Auch interessant