Login
Waldschutz

Borkenkäfer - Schwärmwellen überlagern sich

Fraßbild Borkenkäfer
Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
26.07.2018

Wie jährlich im Sommer zu beobachten, überlagern sich nun die Schwärmwellen von ausfliegenden Buchdruckern und erschwert so eine Differenzierung der Generationen und Geschwisterbruten. Durch diese Überlagerung ist die Bohrmehlsuche und Befallskontrolle jetzt nahezu durchgehend erforderlich.

Seit etwa 2 Wochen schwärmen die Jungkäfer der 1.Geschwisterbrut des Buchdruckers aus. Diese Brut wurde Mitte bis Ende Mai angelegt. Die Mitte Juni angelegte 2. Generation ist großenteils fertig entwickelt und wird in den kommenden (heißen) Tagen mit dem Hauptschwärmflug zur Anlage der 3. Generation beginnen. In den warmen Regionen Unterfrankens hat dieser Flug bereits eingesetzt. Der Schwärmflug zur Anlage der 2. Geschwisterbrut ist weitgehend beendet. Die Überlagerung der Schwärmflüge führt erfahrungsgemäß zu erhöhtem Stehendbefall, warnt Cornelia Triebenbacher von der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft.

Im Frühjahr befallene Fichten zeichnen zunehmend mit roter Krone und sind damit gut aus der Ferne sichtbar. Sie können zur Lokalisierung von bisher nicht gefundenen Käfernestern genutzt werden. Des Weiteren zeichnen Fichten aus dem Frühjahrsbefall allerdings auch mit abfallender Rinde bei grüner Krone und/oder Nadelabfall. Bei Temperaturen über 30 °C verlagert sich der Befall vom Bestandesrand in die Bestandestiefe, so dass in den kommenden Wochen die Bohrmehlsuche konsequent ausgeweitet werden muss.

Auch interessant