Login
Lebensmitteleinzelhandel

ALDI führt eigene Tierwohlmarke ein

Aldi
Thumbnail
Karola Meeder, Wochenblatt
am
16.01.2018

Die Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI Süd bieten jetzt ausgewählte Frischfleisch-Produkte unter dem Label „Fair & Gut“ an.

Hähnchen in neuer ALDI-Verpackung

Die Unternehmensgruppen schaffen mit „Fair & Gut“ eine neue Marke, die verschiedene Tierwohl-Label und deren Standards vereint.In einem ersten Schritt werden in verschiedenen Regionen in Südbayern sowie in Teilen von Hamburg und Berlin insgesamt sechs Geflügelfrischfleischprodukte verkauft. Unter dem neuen Label „Fair & Gut“ werden beispielsweise Hähnchen Brustfilet, Hähnchen Geschnetzeltes oder Hähnchen Oberkeule angeboten.

Zu den vorgegebenen Kriterien gehören: mehr Platz, Stroh im Stall, Zugang zu frischer Luft und Fütterung ohne Gentechnik. “Fair & Gut“ bewegt sich sowohl beim Preisniveau der Produkte als auch bei den zu erfüllenden Kriterien zwischen Fleisch aus konventioneller Tierhaltung und Bio-Fleisch nach den Vorgaben des EU-Bio-Siegels.

„Fair & Gut“ steht bei ALDI für fair gehandelt und gut behandelt, erklärt die Unternehmensgruppe in einer Pressemitteilung. Das neue Label erfüllt die Kriterien des bestehenden Labels "Für Mehr Tierschutz“ vom Deutschen Tierschutzbund in der Einstiegsstufe. Die Einhaltung der Vorgaben wird  durch regelmäßige Kontrollen von externen unabhängigen Zertifizierungsstellen überprüft.

„Dass ALDI sich jetzt im Rahmen einer Nachhaltigkeitsoffensive zu mehr Tierschutz bekennt, begrüßen wir und freuen uns, mit unserem Tierschutzlabel für mehr Transparenz bei den Verbrauchern zu sorgen“, sagt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. Weitere individuelle Tierwohlkriterien für die Geflügelprodukte von „Fair & Gut“ sind beispielsweise mehr Zeit zum Heranwachsen und eine abwechslungsreiche Umgebung, mit Beschäftigungsmaterial und Sitzstangen.

 

Auch interessant