Login
Getreidemarkt

Brotroggenpreise steigen

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am
13.11.2017

Seit Vermarktungsbeginn haben die Erzeugerpreise für Brotroggen in Bayern um rund 7 €/t zugelegt (+5 %).

Brotroggen

Ende Oktober erreichten die Preise im Wirtschaftsjahr 2017/18 mit 147 €/t ihren saisonalen Höchstwert. Das bisherige Saisonmittel errechnet sich bei 143 €/t und liegt damit 12 % oder rund 15 €/t über dem Mittel des Vorjahreszeitraumes.

Das 3-Jahresmittel von rund 134 €/t wurde im gleichen Zeitraum um 8 €/t übertroffen (+6 %). Im Gegensatz zu Brotroggen haben die Erzeugerpreise für A-Weizen seit Vermarktungsbeginn 4 €/t verloren.

Der Abstand zwischen beiden Kulturen hat sich seit Juli diesen Jahres von 12 €/t auf 2 €/t Ende Oktober verringert. Die Brotroggenpreise werden diese Saison zum einen von dem Rückgang der Anbaufläche sowie der enttäuschenden Ernte in den Hauptanbaugebieten in Nordbayern und Norddeutschland gestützt.

Die Regenfälle hatten zu schlechten Fallzahlen geführt, so dass viel Roggen als Futterroggen eingestuft werden musste.

Auch interessant