Login
Marktfürchte

Gerstenpreise auf hohem Niveau

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am
03.05.2018

Der Preisabstand zwischen Futtergerste und Braugerste – auch als Prämie bezeichnet – liegt in der aktuellen Vermarktungssaison auf hohem Niveau.

Getreidepreis

Seit Vermarktungsbeginn im August 2017 hat Braugerste gegenüber Futtergerste in Bayern einen Preisvorteil von durchschnittlich 51 €/t. Damit hat sich die Prämie gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4 €/t erhöht. Die Braugerstenpreise liegen im Mittel mit 184 €/t rund 11 €/t über dem Vorjahresniveau.

Auch die Futtergerste liegt mit 133 €/t über dem Vorjahreswert (+7 €/t). Futtergerste ist gefragt und so konnten die Preise seit Beginn des Vermarktungsjahres um rund 19 €/t auf 146 €/t zulegen (+15 %).

Der Abstand der Erzeugerpreise zwischen Futtergerste und B-Weizen verringerte sich somit zunehmend. Lag dieser zu Beginn des Wirtschaftsjahres noch bei 20 €/t, ist er bis Ende April auf gerade 1 €/t geschrumpft. Die Preise für B-Weizen haben sich seit August 2017 nur leicht verändert und liegen aktuell bei 147 €/t.

Auch interessant