Login
Ertrag

Getreideernte Bayern 2018/19

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am
09.08.2018

Extreme Wetterbedingungen haben das Pflanzenwachstum und die Kornreifung negativ beeinflusst.

Getreideproduktion

Nach der ersten Schätzung des Bayerischen Landesamts für Statistik, wird die bayerische Getreideernte (ohne Mais) mit voraussichtlich 6,2  Mio. t den Vorjahreswert um über 11 % unterschreiten.

Für Winterweizen schätzt das Landesamt einen durchschnittlichen Hektarertrag von 68,9 dt und damit knapp 10 % weniger gegenüber dem Vorjahr. Bei gleichzeitiger Flächenabnahme von 2 % wird mit einer Gesamtproduktion von insgesamt 3,4 Mio. t gerechnet (–12 %).

Für Wintergerste wird ein Produktionsrückgang auf 1,46 Mio. t erwartet (–16 %), wohingegen für Sommergerste die höhere Anbaufläche die Ertragseinbußen kompensiert und ein Zuwachs von rund 2 % auf 0,54 Mio. t prognostiziert wird.

Bei Winterraps wird ein deutlicher Produktionsrückgang auf 0,367 Mio. t erwartet (–20 %). Ende August werden neue Ernteschätzungen des Landesamtes vorliegen.

Auch interessant