Login
Weizenmarkt

Höhere EU-Weizenernte

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am
15.12.2017

Das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) hat in seiner aktuellen Angebots- und Nachfrageschätzung globaler Agrarmärkte (WASDE) die Prognose für die EU-Weizenernte 2017/18 um 1 Mio. t gegenüber der Vormonatsschätzung auf 152,5 Mio. t angehoben.

Getreide und Raps

Dies bedeutet einen Anstieg um 7 Mio. t (+5 %) gegenüber dem Vorjahr (VJ). Die weltweite Weizenproduktion korrigierte das USDA sogar um 3,2 Mio. t auf 755,2 Mio. t nach oben. Grund hierfür ist vor allem eine höhere Ertragserwartung in Kanada. Für Mais wurde die EU-Prognose leicht um 0,5 Mio. t auf rund 60 Mio. t angehoben (–2 % ggü. VJ), für Gerste hingegen senkte das USDA das erwartete Produktionsniveau in der EU um 1,2 Mio. t auf 58,7 Mio. t erneut (–2,2 % ggü. VJ). Raps blieb auf der Vormonatsprognose in Höhe von 22 Mio. t unverändert (–8 % ggü. VJ), die weltweite Produktionsschätzung wurde aufgrund höherer Ernteerwartungen in Kanada um 2,6 Mio. t auf 73 Mio. t nach oben korrigiert (+4 % ggü. VJ).

Auch interessant