Login
Sojamarkt

US-Sojaerzeugung auf Rekordkurs

pd
am
19.08.2016

Berlin - Die Vegetationsbedingungen für Sojabohnen sind in den USA weiterhin optimal, Befürchtungen um trockenheitsbedingte Einbußen sind Geschichte. Auf der Rekordanbaufläche könnte so viel gedroschen werden wie noch nie zuvor.

Nach Schätzung des US-Landwirtschaftsministeriums werden im Herbst wohl rund 110,5 Mio. t Sojabohnen in den USA geerntet. Das würde den Rekord von 2014 um 3,6 Mio. t übertreffen. Günstige Vegetationsbedingungen, auch in der maßgeblich ertragsbestimmenden Entwicklungsphase im August, haben die Aussichten noch verbessert und jüngst zu einer kräftigen Anhebung der Ernteprognose von 4,5 Mio. t geführt. Da auch in Brasilien mit geschätzten 103 Mio. t im Frühjahr 2017 ebenfalls eine Rekordernte erwartet wird, könnte die globale Erzeugung 2016/17 noch nie dagewesene Ausmaße erreichen. Nach Angaben der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI) könnte dem starken Druck auf die US-Sojakurse nur eine sehr lebhafte Nachfrage entgegenwirken. Die zeichnet sich in den USA bereits jetzt ab.

Auch interessant