Login
Ernte 2018

Vierte DRV-Ernteschätzung

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am
11.07.2018

Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) stellt in seiner aktuellen 4. Ernteschätzung eine enttäuschende Prognose für die deutsche Getreideernte 2018/19.

Ernteertrag

Mit 43,8 Mio. t wird die bereits unterdurchschnittliche Vorjahresernte von 45,5 Mio. t deutlich unterschritten. Für Weizen gesamt wird die Ernte auf rund 22,9 Mio. t, und damit etwa 7% unter dem Vorjahr, prognostiziert. Während für die Sommergerste ein positiver Anstieg aufgrund einer um fast 30 % höheren Anbaufläche, auf 2,3 Mio. t geschätzt wird, wurden die Ernteerwartungen für Wintergerste um rund -7 % auf 8,4 Mio. t taxiert. Auch die Maisproduktion wird aufgrund des erwarteten Ertragsrückganges auf 10,7 Mio. t prognostiziert (-4%). Für die bayerische Rapsernte wird im Gegensatz zur gesamtdeutschen Rapsproduktion (-5% bzw. 4,2 Mio. t), ein Produktionsanstieg auf 0,48 Mio. t erwartet. Dies liegt allerdings an der größeren Anbaufläche (+6%) während mit einem mittleren Ertrag von 38 dt/ha gerechnet wird (-0,5%).

Auch interessant