Login
Marktfrüchte

Weniger Weizen 2018/19

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am
17.05.2018

Erste Angebots- und Produktionsschätzung für das Wirtschaftsjahr 2018/19 lieferte der aktuelle Mai-Bericht des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA).

Getreide und Ölsaaten
© Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes

. Erwartet wird eine globale Weizenerzeugung von rund 748 Mio. t (Vj:760). Damit verringert sich zwar der Wert gegenüber 2017/18 um etwa 12 Mio. t, jedoch sollen die weltweiten Anfangsbestände mit rund 271 Mio. t relativ hoch sein.

Die Weizenproduktion der EU wurde für 1918/19 mit rund 150 Mio. t zwar geringer als in 2017/18 taxiert (Vj: 152), die EU-Exporte sollen allerdings um 5 Mio. t gegenüber der laufenden Saison auf 29 Mio. t anziehen. Produktionssteigerungen hingegen ergaben sich für Mais und Ölsaaten. Die weltweite Maisproduktion wurde um 20 Mio. t. auf 1056 Mio. t geschätzt (Vj: 1037), und für Soja ein Anstieg um 20 Mio. t auf 355 Mio. t. Die EU- Rapsproduktion soll 2018/19 mit 22,4 Mio. t leicht über dem laufenden Wirtschaftsjahr liegen, weltweit wird die Rapsmenge auf 75 Mio. t taxiert (Vj:74).

Auch interessant