Login
Raufutter

Heupreise erreichen Rekordniveau

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am
05.12.2018

Seit August kennen die Preise für Raufutter nur eine Richtung und kletterten auch im November nochmals weiter nach oben.

Preise für Raufutter

Bei Heu gingen die Preise regelrecht durch die Decke. Innerhalb von vier Monate stiegen die Heupreise um 6,75 €/dt bzw. 39 % an. Nach Meldungen des Großhandels in Süddeutschland wurden im November im Einstand durchschnittlich 17,00 €/dt bezahlt. Beim Blick auf die langjährigen Preisaufzeichnungen wurde somit ein neuer Spitzenwert erreicht.

Ein ähnlich hohes Preisniveau wurde im Februar 2004 ermittelt. Das Preisniveau lag bei durchschnittlich 16,00 €/dt. Der Preisanstieg bei Stroh fiel von August bis November mit knapp 2 €/dt oder 14 % nicht so kräftig aus als im Handel mit Heu. Entsprechend hat sich auch der Preisabstand zwischen Heu und Stroh in den letzten drei Monaten merklich erhöht. Für Stroh bezahlte der Großhandel in Süddeutschland im November durchschnittlich 10,50 €/dt und damit um über 30 % (+ 2,50 €/dt) mehr als vor einem Jahr.

Auch interessant