Login
Marktlage

Mehr Schweine im 2. Quartal

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am
27.09.2018

Die bayerischen Schweineschlachtungen sind im 2. Quartal 2018 mit rund 784.000 Schweinen (1. FIGDV) um 1% größer ausgefallen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Schweinepreis

Deutschlandweit wurden verglichen zum Vorjahr dagegen im selben Zeitraum 2018 sogar 3% weniger geschlachtet. Gegenüber dem 3-Jahresmittel von 786 000 Tieren, fielen die Schweineschlachtungen von April bis Juni in Bayern allerdings rund 0,3% geringer aus. In den ersten sechs Monaten 2018 (1. und 2. Quartal) kamen in Bayern insgesamt 1,588 Mio. Tiere zur Schlachtung und somit auch über 1% gegenüber der ersten Jahreshälfte 2017.

Die Schlachtschweinepreise haben dieses Jahr ihren bisherigen Jahreshöchstwert Ende August mit 1,62 €/kg (HKL S+E) erreichen können. Das sind 0,15 €/kg weniger gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das bisherige Jahresmittel errechnet sich bei 1,50 €/kg. 2017 erlösten bayerische Mäster im Schnitt des gleichen Zeitraums 1,73 €/kg.

Auch interessant