Login
Absatz

Brunner startet Marketing-Offensive in Italien

pd
am
27.09.2016

München - Mit einer Marketing-Offensive will Landwirtschaftsminister Helmut Brunner den Export von bayerischen Milch- und Käse-Spezialiäten nach Italien ankurbeln.

Brunner mit Händlern

Das hat Brunner nach einem Treffen mit dem führenden italienischen Importeur bayerischer Milchprodukte, Onofrio De Carne, auf dem Zentral-Landwirtschaftsfest in München mitgeteilt. „Wir werden in den nächsten Monaten in Italien gezielt Anzeigenkampagnen schalten und bei Handelsforen wie in Bologna für bayerische Spezialitäten werben“, sagte der Minister. Ziel sei es, den italienischen Importeuren und Einkäufern von Handelsunternehmen die qualitativ hochwertigen Schmankerl aus dem Freistaat schmackhaft zu machen. „Die große Vielfalt an Spezialitäten, aber auch die hohen Qualitätsstandards sprechen eindeutig für unsere bayerischen Produkte“, so Brunner. Der Freistaat könne mit mehr als 30 geschützten Spezialitäten aufwarten, damit wolle man künftig in Italien besonders punkten. Denn gerade bei italienischen Verbrauchern kommen Umfragen zufolge geschützte Herkunftsbezeichnungen gut an.

Mit einem Warenwert von rund 1,6 Milliarden Euro im vergangenen Jahr ist Italien Hauptabnehmer der bayerischen Land- und Ernährungswirtschaft. Vor allem Käse aus Bayern ist in Italien gefragt: Mit einem Exportwert von 460 Millionen Euro war Käse 2015 die wichtigste Produktgruppe, gefolgt von Milch und Milchprodukten im Wert von 251 Millionen Euro. Allerdings sind die Ausfuhren in den vergangenen Jahren eingebrochen. Gründe sind der Preisdruck und günstige Angebote aus anderen Ländern.

Auch interessant