Login
Markteinschätzung

Milchmarkt - Erholung zeichnet sich ab

Erzeugerpreis Milch
pd
am
04.01.2017

Berlin - Erstmals seit zehn Jahren lagen 2015 und 2016 die Milcherzeugerpreise für zwei aufeinander folgende Kalenderjahre im Schnitt unter 30 Cent je Kilogramm. Eine Markterholung ist deshalb dringend nötig und zeichnet sich für das erste Halbjahr 2017 ab.

Der Höhepunkt der Krise war im Juni 2016, als der Erzeugerpreis für Milch im Bundesschnitt nur noch 22,8 Cent je Kilogramm betrug. Seitdem steigen die Erzeugerpreise wieder, so dass sie zum Jahreswechsel wieder über 30 Cent je Kilogramm liegen. An den Warenterminbörsen können derzeit Molkereien wie Landwirte Milchpreise für das Gesamtjahr 2017 in Höhe von umgerechnet 35 Cent je Kilogramm absichern.

Ursächlich für die Preisverbesserungen sind insbesondere die weltweite Reduktion der Milchproduktion sowie eine wieder verstärkte Nachfrage nach Milchprodukten zum Beispiel aus Ostasien.

Während für Butter derzeit gute Preise erzielt werden können, erholt sich der Markt für Milchpulver nur langsam. Insbesondere die Preise für Magermilchpulver liegen zum Jahreswechsel weiterhin nur 20 Prozent über dem Interventionspreisniveau. In den Jahren 2015 und 2016 wurden insgesamt mehr als 375.000 Tonnen Magermilchpulver durch die Interventionsstellen angekauft, die die EU in 2017/18 sukzessiv auslagern wird.

Auch interessant