Login
Neuseeland

Milchmarkt: GlobalDairyTrade-Index gibt geringfügig nach

Erzeugerpreis Milch
pd
am
06.07.2017

Auckland - Bei der Auktion am Dienstag an der neuseeländischen Handelsplattform GlobalDairyTrade (GDT) wurden großteils leicht rückläufige Preise verzeichnet. Der Gesamtindex, in dem eine Bandbreite von verschiedenen Molkereiprodukten und Kontrakt-Zeiträumen zusammengefasst ist, verringerte sich um 0,4%. Mit Ausnahme von Buttermilch- und Vollmilchpulver tendierten die Notierungen für alle anderen gehandelten Molkereiprodukte nach unten. Bei der vorhergehenden Auktion sank der Index um 0,8%, davor hatte er sechsmal in Folge zugelegt.

Konkret sanken gestern die Preise für wasserfreies Milchfett (AMF) gegenüber dem vorhergehenden GDT-Event um 3,5%, jene für Butter blieben mit -0,1% praktisch stabil. Bei Cheddar-Käse wurde ein Minus von 3,2% verzeichnet, bei Lactose von 3,3% und bei Kasein ein Rückgang von 2,7%. Auch bei Magermilchpulver kam es zu einem Preisrückgang (-4,5%), dem gegenüber wurde das Hauptprodukt Vollmilchpulver um 2,6% höher bewertet. Buttermilchpulver verzeichnete ebenfalls höhere Preise (+10,8%). In Summe wurden bei der gestrigen GDT-Auktion Molkereiprodukte im Umfang von 28.574 t verkauft, die Anzahl der teilnehmenden Bieter war mit 165 relativ stabil.

Die Butter-Notierungen blieben bei der jüngsten Auktion stabil und befinden sich jetzt mit durchschnittlich 5.775 USD/t auf einem Langzeithoch, die Preiskurve verflacht aber mittlerweile. Auch die Kurse für wasserfreies Milchfett liegen trotz des jüngsten Rückganges auf einem sehr hohen Niveau.

Auch interessant