Login
Marktregulierung

Milchmarkt: Sonderbeihilfen ausbezahlt

Fleckvieh-Milchkuh
pd
am
02.10.2017

Freising - Rund 18.000 Milchviehhalter in Deutschland haben in den vergangenen Tagen von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) die so genannte Milchsonderbeihilfe in Höhe von 0,88 Cent/kg Milch ausbezahlt bekommen.

Die Milchviehhalter hatten sich im Zuge des nationalen Mengenreduktionsprogramms des 2. EU-Hilfspakets freiwillig verpflichtet, im Zeitraum Februar bis April 2017 nicht mehr Milch anzuliefern als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Der Bunderverband Deutscher Milchviehhalter beurteilte die Maßnahme positiv. „Über dieses Programm ist flächendeckend über alle Regionen und Betriebsformen hinweg mehr Liquidität auf die Betriebe gekommen, als dies bei allen anderen staatlichen Hilfen der Fall war. Es hat den einsetzenden Rückgang der Milchanlieferungen unterstützt und verlängert", erklärt BDM-Vorsitzender Romuald Schaber. Gleichzeitig habe die an Mengendisziplin gebundenen Maßnahmen des 2. EU-Hilfspakets das auch psychologische wichtige Marktsignal gesendet, dass die einsetzende Mengenreduktion nicht nur ein kurzes Strohfeuer sein werde, sondern über einen längeren Zeitraum Bestand haben werde.

Auch interessant