Login
GlobalDairyTrade

Preissprung bei Vollmilchpulver

aiz
am
04.11.2016

Auckland - Für eine Überraschung hat der Milchpreisindex auf der Handelsplattform GlobalDairyTrade des neuseeländischen Molkereikonzerns Fonterra gesorgt.

Der Index kletterte um 11,4%, der Preis für Vollmilchpulver dabei um 19,8% auf einen Durchschnittspreis von 3.317 USD/t, berichtet Dow Jones News. Die Commonwealth Bank of Australia hatte hier lediglich einen Anstieg um 10 bis 12% gesehen.

Nach Berechnungen der Bank of New Zealand, BNZ, liegen die aktuellen Preise ein Drittel über denen des vergangenen Jahres und erreichen das höchste Niveau seit Juli 2014. "Dieser Anstieg liegt über den Erwartungen der Marktteilnehmer und wird als stark eingeschätzt", erläuterten die BNZ-Banker. Aber auch wenn die gesamte Milchindustrie die höheren Preise willkommen heiße, so müsse sie auch mit der weiter bleibenden Volatilität klarkommen. "Deshalb bleiben die Milchmengenplanung, die Budgetierung und auch die Preisprognosen eine echte Herausforderung", sagten die Bankenvertreter.

Die neuseeländische ASB-Bank sieht einen der Gründe für die deutliche Preissteigerung bei Vollmilchpulver in der rapide gesunkenen Milchmenge in Neuseeland, für die wiederum unter anderem das sehr regenreiche Wetter verantwortlich ist. "Wenn die neuseeländische Milchproduktion so schwach ist, wie jetzt antizipiert, dann werden sich die Preise mindestens auf dem jetzigen Niveau stabilisieren, wenn es nicht gar übertreffen", sagte die ASB-Bank. Im Vergleich zum Vollmilchpulver sind die anderen Molkereiprodukte nur leicht gestiegen, wie Magermilchpulver um 6,5% und Butter um 4%.

Auch interessant