Login
Markfrüchte

Zwiebeln - Erneut keine gute Saison

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am
05.04.2018

In der Vermarktungskampagne der Zwiebelernte 2017 konnten sich die Zwiebelpreise gegenüber der von niedrigen Erlösen geprägten Vorjahresernte kaum erholen.

Erzeugerpreise Zwiebeln

Seit Vermarktungsbeginn, Mitte September, bis zum Ende der Jahres 2017 bewegten sich die Erzeugerpreise in Bayern für unsortierte Rohware auf dem Niveau des Vorjahres, von durchschnittlich 7 €/dt. Erst im Verlauf der zweiten Vermarktungssaison kam es durch eine festere Preisentwicklung zu erkennbaren Preisunterschieden. Das Saisonmittel 2017/18 errechnet sich bei 7,80 €/dt und damit etwas über dem Vorjahreswert von 6,70 €/dt. Die Erzeugerpreise für sortierte Ware ab Station im Bundesmittel errechnen sich im gleichen Zeitraum bei 10,70 €/dt und liegen damit unter dem Vorjahreswert von 11,80 €/dt. Zur Ernte 2017 wurden in Bayern auf rund 2373 ha Zwiebeln angebaut, knapp 2 % mehr als im Vorjahr. Die Erntemenge fiel nach unzureichenden Niederschläge und Hitze im Juni um rund 5 % geringer aus als 2016.

Auch interessant