Login
Marktlage

Rasanter Preisanstieg bei Schweinen

Externer Autor
am
16.04.2019

Nach einem über 4 Monate langen impulslosen Marktverlauf, hatte im März am Schlachtschweinemarkt ein kräftiger Preisanstieg eingesetzt.

Schweinepreise

Der bundesweite Vereinigungspreis der Erzeugergemeinschaften schoss innerhalb der letzten fünf Wochen um 33 Cent nach oben. Für die Veredelungsbetriebe war nach einer wirtschaftlichen angespannten Lage in den vergangen Monaten ein Preisanstieg zwingen notwendig. Entsprechend zeitverzögert schlug sich die Preisentwicklung auch auf die amtlich notierten Schweinepreise nieder.

In Bayern wurden in der ersten Aprilwoche durchschnittlich 1,70 €/kg SG (HKL S+E) ausbezahlt. Ein Preisniveau das zuletzt im September 2017 erreicht wurde. Ausschlaggebend für diese „Preisexplosion“ waren rückläufige Schweineschlachtungen und die rege Nachfrage aus Asien. In Bayern wurden im 1. Quartal um gut 10 % und deutschlandweit um 3 % weniger Schweine geschlachtet als 2018.

Auch interessant