Login
Fressermarkt

Nutzkälberpreise auf Vorjahrsniveau

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am
19.07.2018

Die Preise für Nutzkälber erreichten auch heuer in Bayern wieder im Juni über alle Rassen hinweg den Höhepunkt.

Fresser

Für ein 90-kg-Fleckviehstierkalb wurden im bisherigen Jahresmittel durchschnittlich 490 €/Tier bezahlt. Das entspricht exakt dem Vorjahreswert. Der Jahreshöchststand wurde Ende Juni bei 540 €/Kalb erreicht.

Männliche Schwarzbuntkälber erlösten mit 108 €/Kalb knapp 3 % mehr als im Vorjahr. Ein Braunviehstierkalb wurde im 1. Halbjahr für durchschnittlich 244 €/Tier gehandelt und liegt leicht über dem vergleichbaren Mittel des vergangenen Jahres (241 €). Am deutlichsten sind die Fresserpreise gestiegen.

Von Januar bis Juni wurden für ein Fresser im Schnitt 874 €/Tier bezahlt. Im Vergleich zum Vorjahre kostete ein Tier 845 €. Der Kostenanteil des Kalbes am Jungbullen sank in den ersten sechs Monaten bei einem fast 5 % höheren Jungbullenerlös, um zwei Prozentpunkte auf 28 %. Für Fresser sank der Kostenanteil ebenfalls moderat von 52 auf 51 %.

Auch interessant