Login
Rindfleisch

Rinderschlachtungen - Hohe Kuh- und Färsenschlachtungen

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am
26.04.2018

In Bayern wurden im 1. Quartal 2018 insgesamt 181 237 Rinder (HKL E – P) geschlachtet.

Rinderschlachtungen

Gegenüber den ersten drei Monaten 2017 erhöhten sich die Schlachtungen um 3 %. Dazu beigetragen haben vor allem die gestiegenen Stückzahlen der weiblichen Gattungen. Die Färsenschlachtungen erreichten im 1. Quartal einen Spitzenwert von 36 500 Tieren und hatte mit über 4,5 % den deutlichsten Anstieg zu verzeichnen.

Das Schlachtaufkommen bei Kühen hatte sich um 4 % auf rund 83 400 Tiere erhöht und liegt damit nur 1,5 % oder 1300 Tiere unter den sehr hohen Schlachtungen im 1. Quartal 2016. Bei Jungbullen hatten die Schlachtungen mit 61 322 Tieren moderat zugelegt (Vorjahr 60 807) und liegen weiterhin unter dem mehrjährigen Mittel. In Deutschland entwickelten sich die Schlachtungen entgegengesetzt. Es wurden sowohl weniger Färsen (–0,5 %) als auch Kühe (–3 %) geschlachtet. Bei Jungbullen kamen um 3,5 % mehr Tiere zur Schlachtung als im Zeitraum des Vorjahres.

Auch interessant