Login
Marketing

Schni-Po-Sa

Schnitzel Pommes
Thumbnail
Wolfgang Piller, Wochenblatt
am
29.05.2019

Schni-Po-Sa, also Schnitzel, Pommes und Salat, das ist der Inbegriff für billiges Essen, das man jedem vorsetzen kann.

Wolfgang Piller

Es ist der Klassiker in Kantinen, in der Mensa und in den „Busse willkommen“-Raststätten. Und es steht zugleich für die Entwertung eines doch so wertvollen Lebensmittels: des Schweinefleischs. Die Branche hat fast tatenlos zugesehen, wie die modernen Trends „Genuss“ und „Gesundheit“ an ihr vorbeizogen. Wer Gesundheit und Fleisch gedanklich verbindet, dem fällt heute fast zwangsweise ein Salat mit Hähnchenbrust ein. Und bei Genuss? Da landet die Phantasie bei einem medium gebratenen Steak, am besten mit Fettauge oder am Knochen als T-Bone-Steak.

Eine Münchner Metzgerkette hat letzte Woche ein Filetkotelett als T-Bone-Steak vom Schwein angepriesen. Das sagt schon alles – immerhin aber auch, dass die Branche erkannt hat, dass sie etwas für das Schweinefleisch tun muss. Was übrigens noch sehr gut funktioniert, ist die Verbindung von Tradition/Herkunft und Schweinefleisch: Fränkisches Schäufele, Wurstsalat aus der Regensburger und auch das Wiener Schnitzel, das bei uns ja öfter vom Schwein als vom Kalb stammt, verbindet jeder sofort mit süddeutscher Küche.

Leider verknüpfen diese viele nur mit Sattwerden, mit Fleischbergen und nicht mit Genuss. Kein Wunder, dass Schweinefleisch vor allem eines sein muss: billig. Insofern ist jede Anstrengung, dem entgegenzuwirken, jede Mühe wert. Und das gilt für jedes Lebensmittel, vor allem wenn es nicht so hochverarbeitet ist wie ein Fertiggericht aus dem Regal.

Wenn Supermärkte Fleisch als „Wertschätze“ anbieten und wenn das Landwirtschaftsministerium einen Wettbewerb für „Käseschätze“ veranstaltet, dann schafft das neue Anerkennung für die Genussmittel von den Bauernhöfen. Und was klein beginnt kann ja wachsen und Chancen für viele mit sich bringen. Ein frisch gebackenes Schnitzel ist ja purer Genuss, anders als die Massenware aus der Fritteuse.

Auch interessant