Login
Regionalität

Wie ehrlich sind die Verbraucher?

Hackfleisch
Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
23.06.2017

Bonn - Eine AMI-Untersuchung zeigt, dass bei Werbeaktionen die viel diskutierte Herkunft kaum eine Rolle zu spielt.

"Ja, wenn wir wissen, dass die Lebensmittel aus der Region stammen, dann sind wir bereit, mehr zu bezahlen", so lautet häufig das Ergebnis von Verbraucherumfragen. Einen anderen Ansatz hat nun das Agrarmarktinformationssystem (AMI) gewählt. Es hat nicht an der Herkunftsschraube gedreht sondern am Preis. Und siehe da, woher das Fleisch stammte war plötzlich ziemlich egal, wenn "nur der Preis stimmt".

Als Ergebnis bleibt festzuhalten: Der Verbraucher ist in höchstem Maße preissensibel. Werbeaktionen mit Hackfleisch führten zu Umsatzsteigerungen um rund 75 %. Die viel diskutierte Herkunft scheint dagegen bei Werbeaktionen kaum eine Rolle zu spielen. Rund 2/3 der Werbeanstöße bei Fleisch verzichten sogar völlig auf diese Angabe.  

Und noch eines hat die AMI festgestellt: Gegenüber dem Vorjahr nahmen die Aktionen mit Schweinefleisch im Lebensmitteleinzelhandel um 2 Prozentpunkte ab. Gerade der Handel mit Hähnchen rückt dagegen zunehmend in den Vordergrund. Da hat sich der zunehmende Absatz von Geflügel auch im Angebotsspektrum niedergeschlagen.

 

Auch interessant