Login
Fleisch-Kennzeichnung

Kaufland führt Haltungskompass für SB-Fleisch ein

Haltungskompass Kaufland
Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
04.06.2018

Auf den Verpackungen von Schweine-, Rind-, Puten- und Hähnchenfrischfleisch im Selbstbedienungsbereich (SB) wird ein Hinweis angebracht, wie die Tiere gehalten wurden.

Das mit Lidl zur Schwarz-Gruppe gehörende unternehmen führt schrittweise den Haltungskompass für SB-Frischfleisch ein. Die Kennzeichnung ist angelehnt an den bereits eingeführten Lidl-Haltungskompass.

Der Haltungskompass hat das Ziel, die Haltungsformen durch ein 4-Stufen-System aufzuzeigen und die Verbraucher auf einfache Weise zu informieren:

  • Stufe 1 „Stallhaltung“: Entspricht den gesetzlichen Bestimmungen
  • Stufe 2 „Stallhaltung Plus“: Gewährt Tieren mehr Platz als Stufe 1 sowie Beschäftigungsmaterial; das gekennzeichnete Fleisch stammt nachweislich aus Betrieben, die diese Zusatzkriterien erfüllen
  • Stufe 3 „Außenklima“: Gewährt Tieren zusätzlich mehr Platz als Stufe 2, Tiere werden gentechnikfrei gefüttert und haben Zugang zu Außenklimabereichen
  • Stufe 4 „Bio“: Entspricht den gesetzlichen Bestimmungen für Bio-Fleisch nach EU-Öko-Verordnung

Kein Mehrpreis geplant

Kaufland Stufe 1

Die Verwendung des Haltungskompasses hat keinen Einfluss auf die Preisgestaltung. „Naturgemäß kosten Bio-Artikel in der Stufe 4 mehr als konventionelle Ware. Und schon heute liegen Produkte in der Stufe 3 ‚Außenklima‘, die beispielsweise bei Geflügel an die Richtlinien von „Nature & Respect“ angelehnt sind, preislich höher als in den Stufen 1 und 2“, sagt Stefan Rauschen, Einkaufsleiter Frische bei Kaufland Deutschland.

Schrittweise werden alle Frischfleischprodukte in Selbstbedienung gekennzeichnet. Dies sind aktuell rund 200 Produkte. Ausgenommen sind vorerst marinierte Geflügel-Produkte sowie internationale Spezialitäten.

Auch interessant