Login
Internationaler Handel

US-Schweinefleisch-Exporteure spüren chinesische Strafzölle

Schweinehälften
aiz
am
24.07.2018

Die Liefermenge ist gegenüber dem Vormonat um ein Viertel gesunken.

Die im Rahmen des Handelsstreits mit den USA eingeführten chinesischen Strafzölle für US-Schweinefleisch scheinen erste Wirkung zu zeigen, berichtet die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN).

Laut Daten der amerikanischen Exportorganisation für Fleisch (USMEF) ist im Mai die Liefermenge einschließlich Nebenerzeugnissen in die Volksrepublik gegenüber dem Vormonat um ein Viertel auf 21.525 t eingebrochen; im Vergleich mit dem Mai 2017 war ein Minus von 37% zu verzeichnen.

Auch interessant