Login
Rapsanbau

Winterrapsfläche um 18 % verringert

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am
10.01.2019

Rückgang der Erntefläche im Vorjahresvergleich um 18 % bzw. über 221.000 ha erwartet.

Rapsanbau

Die Union zur Förderung von Öl- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) schätzt basierend auf einer Befragung von Landwirten im Herbst 2018 die Winterrapsaussaatfläche zur Ernte 2019 in Deutschland auf rund 1 Mio. ha. Dies würde einen Rückgang der Erntefläche im Vorjahresvergleich um 18 % bzw. über 221.000 ha bedeuten.

Für Bayern wird eine Anbaufläche von 106 100 ha erwartet, das wären 9 %, bzw. knapp 11.000 ha weniger als zur Ernte 2018. Damit liegt Bayern im Bundesvergleich der Anbauflächen an dritter Stelle. Mit Abstand auf Platz eins liegt Mecklenburg-Vorpommern mit 175 00 ha (Vorjahr: 196.400/ –11 %), gefolgt von Sachsen mit 111.100 ha (125 900/–12 %). Der stärkste Flächenrückgang wird in Sachsen-Anhalt mit –35 % prognostiziert. Die Entwicklung wurde von den befragten Landwirten hauptsächlich mit dem fehlenden Regen zur Aussaat begründet.

Auch interessant